Einkaufen mit OneNote für Android

Die Supermarkt-Einkaufsliste auf dem Smartphone anstelle eines Zettels in der Hosentasche – ein alter Hut. Aber es geht noch eine ganze Ecke pfiffiger und besonders die Android-Version von OneNote weiß hier zu glänzen.

Ich gebe zu: Die Idee ist nicht von mir. Und das ärgert mich. Tatsächlich kommt die Anregung von Microsofts OneNote-Blog (den es inzwischen dank Umbau zum kombinierten Office-Blog so gar nicht mehr gibt). Ich habe sie nur ausprobiert, apdaptiert und ein wenig verfeinert.

Es geht um den üblichen Einkaufszettel … Milch, Käse, Butter, Zahnpasta … Sie wissen schon. Den nicht auf ein Stück Papier zu kritzeln sondern in eine Smartphone-App zu schreiben, ist nun nicht gerade eine bahnbrechende Idee. Dazu eignet sich jede beliebige Notiz-, Aufgaben- oder Texteditor-App. OneNote sowieso. Man kann hier jedem Posten sogar Kästchen zum Abhaken hinzufügen, indem man jeden Eintrag einfach als Aufgabenkategorie definiert (standardmäßig [STRG]+[1] bei OneNote 2010/2013). Soweit auch noch nichts Besonderes. Jetzt aber der Clou:

Abhaken andersherum

Sie notieren nicht jedes Mal aufs Neue eine Liste mit allen Posten für den nächsten Einkauf, sondern stellen eine größere zusammen. Die enthält alle Produkte, die Sie regelmäßig oder gelegentlich einkaufen. Alle Posten bekommen das Kästchen zum Abhaken. Natürlich muss die Liste anfänglich nicht vollständig sein; Sie können Sie später noch nach Belieben ergänzen.

Wenn ein Einkauf ansteht, schreiben Sie nicht alles auf, was Sie brauchen, sondern suchen es nur in der Liste und setzen ein Häkchen. Im Geschäft öffnen Sie die OneNote-Seite mit der Liste auf dem Smartphone und entfernen das Häkchen bei jedem Artikel, den Sie in den Einkaufswagen legen.

Was ist nun der Vorteil dieser Methode? Ganz einfach – nach dem erstmaligen Zusammenstellen der Liste keine Schreibarbeit mehr, wenn ein Einkauf ansteht – nur noch Häkchen setzen. Artikel, die auf der Liste fehlen, können Sie immer noch ergänzen. Außerdem ist das rote Häkchen bei noch fehlenden Posten einfacher mit einem Blick zu erfassen als eine Liste, die sich nach und nach mit Häkchen füllt.

Das Ganze lässt sich noch weiter optimieren:

  • Legen Sie eine eigene Liste / Notizseite für einzelne Geschäfte an – vielleicht je eine für den Supermarkt, die Drogerie, den Baumarkt.
  • Wenn Sie zum Beispiel meistens den selben Supermarkt nutzen (das dürfte bei den meisten Menschen der Fall sein), sortieren Sie die Liste von vorneherein in etwa so wie die Anordnung der Regale und Produkte bei Ihrem Rundgang. Sie werden sehen, das kann den Einkauf deutlich beschleunigen und entspannen („Mist, ich hab die Milch vergessen“ – und wieder zurück durch den ganzen Laden).
  • Legen Sie die Liste auf dem PC unter OneNote 2010/2013 an (so vorhanden) und passen Sie die Textgröße so lange an, bis sie auf dem Smartphone optimal dargestellt wird. Das ist nachher im Geschäft angenehmer, auch wenn Sie nicht unter einer Sehschwäche leiden.

Besonders komfortabel mit OneNote Mobile für Android

Bis hierhin klappt das alles mit jedem Mobilgerät, Smartphone oder Tablet, Android, iOS oder Windows Phone 8. Die aktuelle Android-Version bringt den anderen Ausgaben gegenüber aber noch ein extrem hilfreiches Extra mit: Seit dem jüngsten Update lassen sich nämlich Verknüpfungen zu Notizseiten direkt auf einen Homescreen legen. Im Geschäft müssen Sie somit nicht einmal OneNote öffnen und zu Ihrer Einkaufsliste navigieren. Ein Tipp direkt vom Startbildschirm aus reicht. Falls Sie als Android-Nutzer diese Funktion noch nicht entdeckt haben, so geht’s:

  • Die OneNote-App auf dem Smartphone oder Tablet starten und zur Seite mit der Einkaufsliste navigieren.
  • Tippen Sie dann rechts oben auf das Symbol für die Optionen. Das sind die drei untereinanderstehenden kleinen Quadrate. Wählen Sie dann aus dem Menü Zur Startseite hinzufügen.
  • Wechseln Sie mit der Home-Taste des Smartphones zur Startseite, suchen das hinzugefügte OneNote-Symbol (kreisrund, im klassischen violett mit dem Seitentitel als Bezeichnung) und verschieben Sie es an den gewünschten Platz.
Abkürzung: In der aktuellen Version von Android-Mobile lassen sich direkt auf dem Startbildschirm Verknüpfungen zu Notizen ablegen.
Abkürzung: In der aktuellen Version von Android-Mobile lassen sich direkt auf dem Startbildschirm Verknüpfungen zu Notizen ablegen.

 

Teamwork bei Aldi

Auch nicht dumm: Wenn Sie mit dem/der Partner(in) zusammen einkaufen und beide ein Smartphone besitzen, geht’s noch schneller. Beide nutzen natürlich dieselbe Liste. Für jeden Posten, der in einem der beiden Einkaufswägen landet, verschwindet ein Haken („Du solltest doch das Shampoo besorgen!“). Das Teamwork beginnt vielleicht auch schon vor dem Einkauf bei der Planung. Jeder setzt einen Haken an die Produkte, die er selber braucht.

 

5 Kommentare

  1. Deine Website ist sehr nützlich! Danke dafür!

  2. An der Stelle bin ich doch eher Fan von dem (leider mittlerweile kostenpflichtigen) Dienst Bring! aus der Schweiz.
    einzelne Posten verschwinden bei aktiver Web-Verbindung binnen Sekunden aus der Liste, das ist bisher meiner Meinung nach unübertroffen fürs parallele Einkaufen 🙂

  3. Nutze diese vorkonfigurierten Einkaufslisten mit der Familie schon lange auf allen Plattformen (am Windows Phone mit Kachel am Startscreen). Bei Lebensmitteln hat sich die Unterteilung in Obst, Kühlwaren etc. nach den Regalen im Supermarkt als praktisch erwiesen.

  4. Top Idee mit der Einkaufsliste. Doch da wäre noch eine Frage. Wie geht man am besten mit den Mengen Angaben um? Z.B. wieviel Äpfel man einkaufen will. Wie kann die Anzahl von Produkten schnell und einfach eintragen oder ändern?

    • Nein, wenn Sie sich so etwas wie einen per Maus oder Finger einstellbaren „Zähler“ vorstellen. Mengen müssen per Hand als Zahl eingetragen werden. Ich würde statt einer reinen Liste dann eine zweispaltige Tabelle vorschlagen. Oder auch eine dreispaltige, wenn Sie nicht nur die Menge, sondern auch die Checkbox zum Abhaken in eine eigene Spalte setzen möchten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.