18. November 2017

OneNote für Win 10: Suche nach Sonderzeichen

Ein paar wenige Funktionen hat die UWP-App von OneNote der Desktop-Version voraus. Eine davon betrifft die Suche nach speziellen Zeichen, was eine neue Form von Tags möglich macht.

Die viel versprochene „Feature- Parity“, also das allmähliche Nachreichen aller Funktionen, die der Windows-10-App von OneNote gegenüber OneNote 2013 oder 2016 fehlen, wird wohl nie ganz kommen. Und selbst wenn es so wäre – mit dem permanenten Hinterherlaufen der „neuen“ OneNote-Version hinter der „alten“ wird Microsoft es kaum schaffen, alle Anwender zum Umstieg auf die App zu bewegen.

Wohl aus diesem Grund packen Sie in die App nach und nach auch Features, die umgekehrt dem etablierten Desktop-OneNote fehlen und dieses vielleicht nie erreichen werden. Schließlich hat das OneNote-Team dem Hinzufügen neuer Funktionen zu OneNote 2016 schon länger eine deutliche Absage erteilt.

Eine dieser App-exklusiven Funktionen habe ich nur durch Zufall entdeckt. Sie betrifft die Suche nach Begriffen in der aktuellen Notiz oder auch über Abschnitte und Notizbücher hinweg. Auf den ersten Blick scheint es sich um eine Kleinigkeit zu handeln; tatsächlich aber eröffnet sie neue Organisationsmöglichkeiten. Darum geht’s:

#Neu: Die @Windows-10-App sucht nach $Sonderzeichen

Alle OneNote-Versionen – auch OneNote 2016 – ignorieren bislang Sonderzeichen als Bestandteil von Suchbegriffen. Steht in einer Notiz also zum Beispiel „#Tag“, wird bei der Suche das „#“ einfach ignoriert und auch alle Vorkommen von „Tag“ ohne vorangestellten Hashtag gefunden. Noch etwas anders beim Mac: Hier werden einfach zwei Suchbegriffe angenommen; es wird also sowohl „Tag“ gefunden als auch „#Tag“ oder nur „#“.

Das ist insbesondere deshalb schade, weil man eben keine Sonderzeichen als Kennzeichnung von bestimmten Schlagworten oder Markierungen in den Notizen verwenden kann. Genauer: Natürlich kann man; entsprechende Kombinationen lassen sich aber nicht als Suchbegriff oder Filter verwenden. Dass also zum Beispiel der Evernote-OneNote-Konverter zusätzliche Tags von Evernote-Notizen (der jeweils erste bestimmt den Abschnitt für die Notiz) in der Form „#Tagname1“, „#Tagname2“ usw. hinzufügt, ist ziemlich sinnlos – nach diesen Schlagwörtern lässt sich ja nicht gezielt suchen.

Und gerade das ist bei der UWP-App anders. Sie berücksichtigt bei der Suche sehr wohl bestimmte Sonderzeichen (ich habe noch nicht ermittelt, welche im Einzelnen). Das heißt, Sie können zum Beispiel einer Notiz nach Belieben Schlagworte hinzufügen und sie mit einem vorangestellten Zeichen wie „#“ oder „@“ kennzeichnen, um später gezielt nach allen Notizen mit eben diesen Schlagworten zu suchen. Der auf das Sonderzeichen folgende Begriff wird ignoriert, wenn er irgendwo anders eben ohne das Sonderzeichen verwendet wird.

Das eröffnet nicht nur neue Möglichkeiten der Kategorisierung von Notizen. Auch aus Evernote konvertierte Notizen lassen sich nun nach den ursprünglichen Tags filtern bzw. durchsuchen.

Wohlgemerkt: Das klappt nur in der Windows-10-App. In allen anderen OneNote-Versionen, also auch auf dem Mac oder iOS-Geräten, werden Sonderzeichen bei der Suche nach wie vor ignoriert. Siehe hierzu auch folgende Screenshots:

Windows 10 App: Der Suchbegriff „#Kategorie“ fördert wirklich nur diese Schreibweise als Ergebnis zutage. Hiermit ließen sich also solche Schlagworte als Tags verwenden.

 

OneNote 2016: Das „#“ im Suchbegriff wird offenbar ignoriert und alle Vorkommen von „Kategorie“ gefunden.

 

MacOS: OneNote interpretiert die Kombination offenbar als getrennte Suchbegriffe und findet sowohl „#Kategorie“ als auch „Kategorie“ oder nur „#“.

Natürlich ersetzt das immer noch nicht ein sinnvolles Tag-System, das die Entwickler nach wie vor schuldig bleiben. Schon die Kategorien-Suche in den alten Desktop-OneNotes ist relativ schwach und in allen anderen OneNote-Versionen überhaupt nicht vorhanden. Gleiches gilt für benutzerdefinierte Kategorien. Aber vielleicht kommt da noch was.

 

Ein Kommentar

  1. Hi, Thanks for sharing this idea (categorization).
    I also discovered by chance that OneNote UWP finds text sting encapsulated within dots (another „special character“, although a common one !) which happen to be very important for me.
    Plus, the search is now indexed, so it´s now as fast as in OneNote desktop. A game changer !

    http://onenote.pro/en/2017/09/03/search-in-onenote/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.