24. Februar 2017

Gelöschte Seiten: Wirklich weg?

Die OneNote-App für Windows 10 und OneNote Online warnen vor dem Löschen von Seiten, dass die Aktion unumkehrbar sei. Glücklicherweise ist das nicht wahr – egal, mit welchem OneNote gelöscht wurde.

Nutzer des Desktop-OneNote, also OneNote 2010, 2013 oder 2016 kennen ihn: den Notizbuch-Papierkorb. Gelöschte Seiten (oder Abschnitte) landen erst einmal hier und lassen sich 60 Tage lang problemlos wiederherstellen. Erst danach verschwinden sie tatsächlich ins Daten-Nirvana.

Auch OneNote für den Mac bietet inzwischen dieses Sicherheitsnetz. Alle anderen Versionen hingegen, also zum Beispiel die OneNote-Apps für iOS und Android, aber auch die Windows-10-App und die Browser-Variante OneNote Online lassen gelöschte Seiten scheinbar einfach verschwinden; einen Papierkorb gibt es hier nicht. OneNote-Online und die Windows-10-App wollen zunächst eine Bestätigung der Löschaktion, verbunden mit dem Hinweis, dass sich dieser Vorgang nicht rückgängig machen lässt.

Falsch: OneNote Online und die WIndows-10-App (unten) warnen, dass gelöschte Seiten unwiederbringlich verloren sind. Das stimmt so nicht.
Falsch: OneNote Online und die Windows-10-App (unten) warnen, dass gelöschte Seiten unwiederbringlich verloren sind. Das stimmt so nicht.

Zum Glück ist das gelogen. In allen Fällen scheinen gelöschte Seiten sehr wohl im Papierkorb zu landen, anstatt sofort entsorgt zu werden. Man kommt mit einigen OneNote-Versionen nur nicht direkt dran.

Was Sie brauchen, um eine versehentlich gelöschte Seite oder einen Abschnitt wiederherzustellen, ist also entweder OneNote 2010/2013/2016 für Windows (die kostenlose Version reicht) oder OneNote für den Mac. Auch wenn Sie die betreffenden Inhalte mit einer anderen OneNote-Version gelöscht haben, können Sie sie so höchstwahrscheinlich wieder zurückholen.

Öffnen Sie dazu das entsprechende Notizbuch und wählen Sie in OneNote für Windows Verlauf – Notizbuch-Papierkorb bzw. auf dem Mac Ansicht – Gelöschte Notizen. Unter Windows klicken Sie die entsprechende Seite oder den Abschnitt mit der rechten Maustaste an und Kopieren oder Verschieben ihn an den Ursprungsort (oder woanders hin). Beim Mac reicht das Anklicken mit gedrückter [CTRL]-Taste.

Aus einem mir nicht bekannten Grund dauerte es in allen von mir vorgenommenen Tests mindestens eine halbe Stunde, bis die auf einem anderen System gelöschten Seiten im Papierkorb auftauchten; auch wenn das Notizbuch ansonsten schon längst synchronisiert war. Unter Umständen ist also einfach nur Geduld gefragt.

Der Beweis: Die im Notizbuch liegenden Seiten wurden zuvor mit der der jeweiligen Bezeichnung entsprechenden OneNote-Version gelöscht.
Der Beweis: Die im Notizbuch-Papierkorb (hier: OneNote 2016, geht auch mit dem Mac) liegenden Seiten wurden zuvor mit der der jeweiligen Bezeichnung entsprechenden OneNote-Version gelöscht.
Wichtig: Das alles gilt ausschließlich für auf regulärem Weg (also durch Löschbefehl) komplett entfernte Seiten oder Abschnitte, nicht aber für Verluste aufgrund technischer Probleme oder Synchronisationsfehler. Auch komplett gelöschte Notizbücher (siehe Notizbuch weg – was nun?) oder entfernte Seiteninhalte (Texte, Bilder…) lassen sich so nicht restaurieren. Für letzteres kann(!) eventuell die Versionsverwaltung von OneNote helfen; bislang nur verfügbar in OneNote 2010/2013/2016 für Windows.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.