24. Februar 2017

Link zu OneNote-Seite ins Windows-10-Startmenü

Mit einem kleinen Trick lässt sich ein Link zu einer bestimmten OneNote-Seite oder einem Abschnitt als Kachel ins Windows-10-Startmenü einbauen. Das klappt sowohl mit der Desktop-Version als auch mit der Win-10-OneNote-App.

Normalerweise öffnet sich OneNote mit der zuletzt gelesenen oder bearbeiteten Seite. Das gilt sowohl für die Desktop-Version OneNote 2013 oder 2016 als auch für die Windows-10-Universal App. Beide erlauben zwar, einen Link zu einer bestimmten Seite oder einem Abschnitt in die Zwischenablage zu kopieren (Rechtsklick auf Abschnitts-Reiter oder Eintrag in der Seitenliste und Link zu … kopieren wählen). Der lässt sich dann in eine Desktop-Verknüpfung packen, um OneNote nach einem Doppelklick darauf immer auch gleich mit der gewünschten Seite zu öffnen.

start-kachel1

Beim Versuch, diese Desktop-Verknüpfung dann als Kachel ins Startmenü von Windows 10 zu packen, zeigt sich aber, dass Microsoft das bislang gar nicht vorgesehen hat – weder per Kontextmenü noch per Drag & Drop. Anwendungen ja, Links, Dokumente, Verknüpfungen nein.

Geht aber doch:

Die folgende Anleitung geht davon aus, dass Sie in OneNote bereits einen Link zur gewünschten Seite oder zum gewünschten Abschnitt wie oben beschrieben in die Zwischenablage kopiert haben. Die Schritte 1 bis 3 braucht’s nur, wenn das betreffende Notizbuch nicht lokal gespeichert ist, sondern auf OneDrive oder OneDrive for Business liegt. Für lokale Notizbücher können Sie mit Schritt 4 beginnen.

  1. Öffnen Sie zunächst einen Texteditor, zum Beispiel den Editor von Windows und kopieren Sie den zuvor in OneNote in die Zwischenablage kopierten Link zu Seite oder Abschnitt als neuen Text hinein.
  2. Sie sehen nun zwei recht lange Links. Einer fängt mit „https://“ an, der andere mit „onenote:“. Markieren Sie nur den zweiten Link und kopieren ihn in die Zwischenablage. Der erste würde die Notizseite in einem Browser und OneNote Online öffnen.
    start-kachel1b
  3. Schließen Sie den Editor. Sie brauchen den Text nicht zu speichern.
  4. Legen Sie eine neue Desktop-Verknüpfung an und kopieren Sie den zuvor im Editor markierten und kopierten Link in das Feld Geben Sie den Speicherort des Elements ein.
    start-kachel2
  5. Geben Sie der Verknüpfung noch einen aussagekräftigen Namen. Tipp: Wenn die nun auf dem Desktop angelegte Verknüpfung ein OneNote-Icon zeigt, ist alles ok. Trägt sie dagegen das Symbol Ihres Standard-Webbrowsers, haben Sie den falschen Link kopiert oder die Schritte 1-3 nicht richtig befolgt.
  6. Öffnen Sie im Explorer den folgenden Ordner:
    C:\ProgramData\Microsoft\Windows\Startmenü\Programme
    Hinweis: Der Ordner ProgramData ist versteckt und muss ggf. erst über Ausgeblendete Elemente im Ansicht-Menü des Explorers sichtbar gemacht werden.
    Sollen nicht alle, sondern nur der aktuell angemeldete Windows-Nutzer die Kachel mit dem OneNote-Link bekommen, öffnen Sie stattdessen folgenden Ordner:
    C:\Benutzer\<name>\AppData\Roaming\Microsoft\Windows\Startmenü\Programme
  7. Kopieren Sie nun den zuvor erzeugten Desktop-Link in diesen Ordner. Sie benötigen für diesen Schritt Admin-Rechte, worauf Sie ggf. hingewiesen werden.
    start-kachel2b
  8. Öffnen Sie das Startmenü und suchen in der linken alphabetisch sortierten Liste nach dem neuen Eintrag (wenn Sie noch nicht auf Windows 10 1607 Anniversary geupdated haben, zuerst Alle Apps öffnen).
  9. Klicken Sie ihn mit rechts an und wählen An „Start“ anheften.
    start-kachel2c

Fertig. Sie können die Kachel nun noch nach Belieben verschieben oder ihre Größe einstellen (nur „Mittel“ oder „Klein“).

start-kachel_auf

 

Übrigens: Welches OneNote nach Anklicken des Links geöffnet wird, also die Desktop- oder App-Version, bestimmen Sie in den Windows-10-Einstellungen unter System, Standard-Apps, Standard-Apps nach Protokoll auswählen durch Ändern des Eintrags ONENOTE  URL:OneNote-Protokoll. Hier wählen Sie entweder OneNote oder OneNote 2016:

start-kachel3

Dieser Tipp stammt übrigens aus der in Kürze erscheinenden dritten Auflage meines Buchs „OneNote Secrets“. Wann es soweit ist, erfahren Sie hier auf dem Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.