OneNote für den Mac: Zurück zur alten Version

Seit OneNote 15.34 für MacOS ist die neue Oberfläche mit Abschnitten als Liste statt Karteireitern festgesetzt. Eine Rückkehr zur alten Optik geht nur durch ein Downgrade auf OneNote 15.33. Das klappt auch ohne TimeMachine-Backup.

Bevor ich Ihnen zeige, wie Sie auch ohne ein Systembackup zu bemühen, zur alten OneNote-Version zurückkehren können, lassen Sie mich folgendes anmerken: Ich rate ausdrücklich nicht zu diesem Schritt und empfehle stattdessen, sich mit dem neuen Layout anzufreunden. Ja, es ist ungewohnt. Ja, es nimmt dem Notizbereich augenscheinlich etwas Platz weg und rückt diesen zudem nach rechts. Aber es hat auch seine Vorteile, z.B. mehr Abschnitte in der Übersicht, vor allem bei längeren Bezeichnungen oder kürzere Mauswege. Ich denke, dass Microsoft die Kritik sehr wohl hört und vielleicht noch ein wenig optimieren wird.

Wenn Sie nur wegen den Abschnittsreitern zur alten Version zurückkehren, müssen Sie bei der bleiben und sind somit von allen künftigen funktionellen Updates und Sicherheitspatches ausgeschlossen!

Die folgende Anleitung zeigt Ihnen, wie und wo Sie eine ältere (offizielle!) Version von OneNote für MacOS herunterladen und neben dem vorhandenen aktuellen OneNote installieren. Sie könnten die aktuelle Version natürlich auch einfach durch die ältere ersetzen. Ich sehe aber zwei Vorteile darin, beide auf dem System zu haben:

  1. Dadurch, dass wir der älteren Version einen anderen Namen geben, wird die Auto-Update-Funktion von MS Office sie in Ruhe lassen und stattdessen die neuere Version updaten.
  2. Das gibt Ihnen die Möglichkeit, fallweise das alte oder neue OneNote zu starten und sich so vielleicht doch langsam mit der neuen Oberfläche vertraut zu machen.

Ich habe die Konstellation mit den beiden OneNote-Versionen eine Weile getestet und keine Nachteile ausmachen können. Offenbar nutzen beide dieselben Cache-Dateien, weshalb den Notizen nichts passieren sollte. Zudem lassen sich beide Programme nicht parallel starten und nutzen, so dass keine Konflikte bei Änderung der Cache-Daten entstehen können. Allerdings kann ich natürlich in keiner Weise garantieren, dass es nicht doch zu negativen Wechselwirkungen kommen kann. Sie handeln also auf eigene Gefahr!

Immer noch entschlossen? Dann los.

  1. Sollte OneNote gerade laufen, beenden Sie das Programm vollständig. Also nicht mit einem Klick auf das „x“ links oben, sondern zum Beispiel mit [⌘]+[Q].
  2. Öffnen Sie den Finder und darin den Ordner Programme.
  3. Suchen Sie den Eintrag Microsoft OneNote.app und benennen Sie ihn um, etwa in Microsoft OneNote aktuell.app. Das soll verhindern, dass das aktuelle OneNote durch die folgende Installation der älteren Version überschrieben wird.
  4. Öffnen Sie im Webbrowser diese Microsoft-Seite mit den älteren OneNote-Versionen für den Mac.
  5. Lokalisieren Sie den Eintrag mit der Version 15.33 vom 11.April 2017. Das ist die letzte, die über das Abschalten der experimentellen Features die Rückkehr zur alten Oberfläche erlaubte. Klicken Sie NICHT auf den Download-Link, sondern in der Auflistung der einzelnen Office-Module ganz rechts auf OneNote (siehe Bild).
  6. Nach dem Herunterladen der rund 400 Mbyte großen Package-Datei 33.17040900_Updater.pkg starten Sie diese, um OneNote 15.33 zu installieren.
  7. Wechseln Sie wieder zum Programme-Ordner im Finder. Hier sollten Sie jetzt zweimal OneNote finden. Die immer noch vorhandene aktuelle Version trägt den zuvor vergebenen Namen, etwa Microsoft OneNote aktuell.app. Die alte 15.33 heißt einfach nur Microsoft OneNote.app. Um jetzt zu verhindern, dass diese beim nächsten OneNote-Update wieder auf den aktuellsten Stand gebracht wird, benennen Sie auch diese um, zum Beispiel in Microsoft OneNote_Alt.app.
  8. Nun benennen Sie die aktuelle Version (also z.B. Microsoft OneNote aktuell.app) wieder korrekt in Microsoft OneNote.app Das sorgt dafür, dass nur diese künftig die aktuellen Updates erhält.
  9. Im Launchpad erscheint nach wie vor nur ein OneNote (das neue). Aber Sie können die OneNote_Alt.app direkt aus dem Programme-Ordner im Findern in Ihr Dock ziehen; auch zusätzlich zum vorhandenen Icon. Beide OneNote-Versionen gleichzeitig starten können Sie übrigens nicht, auch nicht aus Versehen.
  10. Wahrscheinlich müssen Sie im „alten“ OneNote zuerst die Beta-Funktionen ausschalten, um das alte Design zu erhalten. Unter OneNote – Einstellungen – Allgemein entfernen Sie dazu das entsprechende Häkchen und starten OneNote (alt) neu.

 

Übrigens lassen sich beide OneNote-Versionen ganz gut im Dock unterscheiden: Nach der 15.33er bekam das OneNote-Logo (sowie die ganze Marke „OneNote“) eine neue Farbe, nämlich ein wesentlich kräftigeres Lila. Das ältere OneNote erkennen Sie also an dem blasser gefärbten Symbol; siehe auch Aufmacher-Bild zu diesem Artikel ganz oben.

Ich möchte noch einmal betonen, dass mir zwar bislang keine Nachteile oder Wechselwirkungen bekannt sind; ich habe mehrere Notizbücher mal mit dem einen, mal dem anderen OneNote geöffnet, geändert und problemlos synchronisiert. Ich kann Probleme aber trotzdem nicht ausschließen und natürlich nicht garantieren, dass Microsoft die Download-Seite für ältere Mac-OneNote-Versionen nicht irgendwann entfernt oder den hier beschriebenen Weg anderweitig blockiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.