OneDrive: kostenloser Speicherplatz verdoppelt

Nicht nur wie angekündigt für Office 365 / OneDrive for Business hebt Microsoft die Speicherkapazitäten an. Auch Nutzer des kostenlosen OneDrive können sich ab sofort über deutlich mehr Platz freuen.

Wie bereits vor einigen Tagen gemeldet, hebt Microsoft den jedem Nutzer von Office 365 (SharePoint Online = OneDrive for Business) zustehenden Speicherplatz für Webseiten, Bibliotheken, Dateien und OneNote-Notizbücher von vormals 25 GByte auf ein sattes Terabyte an. Diese Ankündigung wurde nun umgesetzt; die neuen Kapazitäten sind automatisch ab sofort verfügbar.

Unklar war zunächst, ob auch Nutzer des kostenlosen Cloud-Speichers OneDrive (vormals SkyDrive) in den Genuss einer Kapazitätserhöhung kommen. Sie kommen, und zwar ebenfalls automatisch und ab sofort. Anstelle von bislang sieben GByte kostenlosem Basisspeicher (evtl. erweitert durch Foto-Upload oder sonstige vorangegangene Bonusprogramme) gibt es nun 15 GByte Platz.

OneDrive 15

Dabei werden besagte Boni korrekterweise obenauf gelegt. Wer also zum Beispiel seine OneDrive-Mobilclients für den automatischen Foto-Upload eingerichtet hat, erhält 15 GByte + 3 GByte Bonus, also 18 GByte.

Gerade, wenn man in OneNote viele Dateien und Bilder speichert, ist diese — natürlich dem Konkurrenzdruck von DropBox, Google Drive & Co. geschuldete — Speichererweiterung sehr willkommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.