OneNote Mac OS: Eigene Tastenkürzel definieren


Da könnten Windows-OneNote-Nutzer neidisch werden: Unter Mac OS lassen sich für die meisten Anwendungen eigene Tastenkürzel definieren, auch für OneNote.

In OneNote für Windows kann man die implementierten Tastenkürzel bekanntlich nicht ändern oder gar neue hinzufügen. Einzige Ausnahme: Aufnehmen häufig benutzter Befehle in die Schnellstartleiste und Nutzen von [Strg]+<Nummer>.

Anders beim Mac. Mac OS erlaubt es, sowohl systemweit gültige als auch anwendungsspezifische Shortcuts anzulegen. Das klappt auch mit OneNote und geht ganz einfach. Dazu ein Beispiel: Seltsamerweise gibt es bei OneNote für den Mac im Format – Ausrichtung zwar Kürzel für Linksbündig (L) und Rechtsbündig (R), aber keines für Zentriert:

 

Das wollen wir hinzufügen und mit Z belegen. So geht’s:

  1. Öffnen Sie die Systemeinstellungen von Mac OS, klicken Sie auf Tastatur, dann in der oberen Buttonleiste auf Kurzbefehle. Wählen Sie aus der linken Liste den letzten Eintrag App-Tastaturkurzbefehle… und klicken dann auf das „+“-Zeichen unter dem rechten Bereich, um ein neues Kürzel anzulegen:
  2. Es öffnet sich ein Dialog, in dem Sie zunächst unter Programm statt der Vorbelegung Alle Programme den Eintrag Microsoft OneNote aus der Liste wählen. In das Feld Menü schreiben Sie die exakte Bezeichnung des Menübefehls, der ein Tastenkürzel bekommen soll. Und zwar nur der Befehl selbst, nicht die übergeordneten Menüs. Also in diesem Fall nur „Zentriert“, nicht etwa „Format Ausrichtung Zentriert“ o.ä. Setzen Sie dann den Cursor in das Feld Tastaturkurzbefehl und drücken Sie die gewünschte Tastenkombination, im Beispiel also Z:

Das war’s auch schon. Ab sofort lassen sich Absätze in OneNote auch mit dem Tastenkürzel Z zentrieren. Klappen Sie das entsprechende Menü aus, wird der neue Kurzbefehl auch korrekt angezeigt:

 

Übrigens: Auch bereits belegte Tastaturkürzel lassen sich so umdefinieren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.