23. Oktober 2017

OneNote-Webclipper-Installation funktioniert nicht mehr (Update)

Offenbar hat Microsoft bei der Webclipper-Installation auf allen Browsern außer Google Chrome unlängst einen Wurm reingebracht. Das vorgesehene Ziehen des Javascript-Bookmarklets in die Favoritenleiste klappt nicht mehr. Mit einem Trick können Sie den Webclipper in Safari, Firefox & Co. trotzdem einrichten.

Erst kürzlich habe ich eine Anleitung veröffentlicht, wie man den OneNote-Webclipper auf allen Browsern außer Chrome installiert. Dass es dazu von Microsoft keine Dokumentation auf der  Clipper-Webseite gab, hat offenbar mit einem Bug zu tun, der jetzt auch die Drag & Drop-Methode sabotiert.

 

Update (25.7.): Wie meine geschätzte MVP-Kollegin Marjolein Hoekstra inzwischen herausgefunden hat, betrifft der Bug ausschließlich die deutsche Version der Webclipper-Seite. Auf den anderen Sprachversionen, zum Beispiel die US-Ausgabe, klappt die Installation des Bookmarklets wie vorgesehen: Die Schaltfläche anklicken und im folgenden sich öffnenden Fenster (das bei der deutschen Version nie erscheint) das Bookmarklet in die Lesezeichenleiste ziehen. Das Bild zeigt den Vorgang mit Safari:

Clipper-Safari-US

 

Das OneNote-Team ist informiert, der Fehler sollte sehr bald behoben sein. Möchten Sie das nicht abwarten, und auch keine fremdsprachliche Webclipper-Version installieren, können Sie den folgenden Workaround verwenden:

 

Alles was Sie dazu brauchen, ist die Javascript-Codezeile, die eigentlich hinter der Schaltfläche Jetzt abrufen auf  der Clipper-Webseite stecken sollte, es aber offenbar nicht mehr tut. Das hier ist die zuletzt auf der Seite verwendete Version, die (zumindest derzeit noch) funktioniert:

javascript:(function(){if(typeof%20OneNoteBookmarklet==='undefined'){var%20jsCode=document.createElement('script');jsCode.setAttribute('src','https://www.onenote.com/Clipper/Root?NoAuth=1&ClipperId=ON-be7a6243-3e12-4c18-b142-cc676648fdf3&ClipperType=Bookmarklet&ClipperVersion=2.0.0');jsCode.setAttribute('id','oneNoteCaptureRootScript');jsCode.setAttribute('type','text/javascript');document.body.appendChild(jsCode);}})()

 

So geht’s mit Safari (das Vorgehen für Firefox unter Windows ist ganz ähnlich):

  • Markieren Sie den gesamten Code-Block und kopieren Sie ihn in die Zwischenablage.
  • Legen Sie in Safari oder Firefox nun ein neues Lesezeichen von einer beliebigen Webseite an.
  • Als Bezeichnung für den Favoriteneintrag wählen Sie etwas wie „An OneNote“.
  • Klicken Sie in der Favoritenliste den neuen Eintrag mit der rechten Maustaste an und wählen Sie Adresse bearbeiten
  • Löschen Sie  die URL (Web-Adresse) und kopieren stattdessen den Javascript-Code aus der Zwischenablage in das zugehörige Feld.
  • Wenn Sie möchten, können Sie diesen Eintrag auch in die Favoriten-/Lesezeichenleiste ziehen.
  • Um eine Seite auszuschneiden und an OneNote zu schicken, reicht künftig das Anwählen dieses Favoriteneintrags, während die betreffende Seite geöffnet ist.
Speichern Sie eine beliebige Webseite als Favorit und benennen den Eintrag um.
Speichern Sie eine beliebige Webseite als Favorit und benennen den Eintrag um.

 

Bearbeiten Sie dann dessen Adresse....
Bearbeiten Sie dann dessen Adresse….
...indem Sie den kompletten Javascript-Code in das Adressfeld einfügen.
…indem Sie den kompletten Javascript-Code in das Adressfeld einfügen.

 

Und schon sollte das Web-Clippen wieder klappen.

 

8 Kommentare

  1. Awesome! Danke.
    Hab mich schon gefragt wieso das in Firefox nicht geht

  2. Supa! Vielen Dank

  3. Klasse. Hat optimal geholfen.

    Leider gelingt es mir nicht den WebClipper davon zu überzeugen, dass mein Standardspeicherort nicht „Notizbuch von Ralf“ ist 🙁 Ist also jedesmal erst die Anwahl des Notizbuches notwendig, welches aber nur eine kleine Bremse darstellt.

  4. Kann es sein, dass der Clipper jetzt nicht mehr funktioniert? Hat bis vor einiger Zeit noch gut geklappt, aber jetzt (liegt es am neuen OneNote?) will er nicht mehr 🙁

    • Noch nichts in der Richtung gehört; bei mir läuft er (Firefox, Chrome) einwandfrei, eben getestet. Mit dem neuen OneNote (2016) kann es nichts zu tun haben; der Webclipper nutzt die Online-API (nur Online-Notizbücher); er läuft auch dann, wenn gar kein OneNote installiert ist.

      • Hakte wohl nur gestern kurz. Hab die Sprache gewechselt und dann auch gestern wieder alles hinbekommen. Heute läuft D auch bei mir wieder problemlos.

        Danke!

  5. Ganze Seite funktioniert, aber Ausschneiden „Artikelbutton“ funktioniert nicht. weiß bitte jemand näheres?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.