23. Oktober 2017

OneNote iOS: Begriffskombinationen suchen

Neben der Suche nach einzelnen Wörtern bietet die OneNote-App für iPad und iPhone auch einfache bool’sche Kombinationen zweier oder mehrerer Begriffe.

Die OneNote-App für iOS bietet derzeit drei Möglichkeiten:

  • Und-Verknüpfung: Alle eingegebenen Begriffe müssen auf der Seite enthalten sein. Syntax: gesuchte Begriffe einfach nebeneinander schreiben.
  • Oder-Verknüpfung: Es reicht, wenn einer der Begriffe auf der Seite vorhanden ist. Syntax: Zwischen die Begriffe OR (in Großbuchstaben!) schreiben.
  • Exakte Zeichenfolge: Die angegebenen Begriffe müssen genau so zusammen auf der Seite stehen. Syntax: Die Suchworte in doppelte Anführungszeichen einschließen.

Das folgende sehr einfache Beispiel soll die Syntax der Begriffssuche veranschaulichen. Es verwendet vier Seiten im aktuellen Abschnitt, die jeweils kurze Wortkombinationen enthalten:

Seite 1: Apfel Birne Kiwi

Seite 2: Apfel Birne

Seite 3Apfel Kiwi

Seite 4: Birne Kiwi

Eine Suche nach dem einzelnen Wort Apfel würde zum Beispiel die Seiten 1,2 und 3 als Ergebnis auswerfen, da in ihnen dieses Wort vorkommt.

Und-VerknüpfungEine Suche nach den beiden Begriffen Apfel und Birne, einfach nebeneinander geschrieben, liefert die Seiten 1 und 2 als Ergebnis. Es wird eine UND-Verknüpfung angenommen und somit nur  die Seiten berücksichtigt, in denen beide Worte enthalten sind. Beim Aufruf der gefundenen Seiten werden denn auch beide Treffer markiert.

Oder-VerknüpfungSuchen Sie dagegen nach Apfel OR Birne (exakt so ins Suchfeld eingegeben) sind alle Seiten relevant, in denen entweder der eine oder der andere Begriff (es dürfen aber auch beide sein) steht. Im Beispiel sind das alle vier Seiten (Auf Seite 4 fehlt zwar „Apfel“; der Begriff „Birne“ kommt aber vor.

Exakte Zeichenfolge: Fassen Sie zwei Suchbegriffe in Anführungszeichen ein, etwa „Apfel Kiwi“, reicht es nicht mehr aus, dass beide Begriffe auf der Seite vorhanden sind. Sie müssen  vielmehr auch in Kombination exakt so dastehen, also nacheinander und mit einem Leerzeichen getrennt. Entsprechend fällt Seite 1 (Apfel Birne Kiwi) aus. Zwar sind beide Begriffe enthalten, aber nicht in der exakten Zeichenfolge mit nur einem Leerzeichen dazwischen. Nur die Seite 3 erfüllt die Suchkriterien.

Ein gängiges Beispiel für die Abfrage von Zeichenfolgen ist die Suche nach einem Namen in Verbindung mit einem Vornamen:

Meier als Suchbegriff wirft sämtliche Meiers aus.

Hubert Meier bringt auch Seiten als Ergebnis, auf denen Hubert Schultz und Karl Meier genannt sind. Die (unsichtbare) UND-Verknüpfung setzt ja nur voraus, dass beide Begriffe irgendwo auf der Seite vorkommen.

Nur „Hubert Meier“ in Anführungszeichen spürt genau diesen Namen auf, nicht aber etwa „Meier, Hubert“.

 

Übrigens: Die Suche beschränkt sich in der OneNote-App bislang auf enthaltene Textstellen, auch in Bildern oder Handschrift. Weitere Suchkriterien, wie zum Beispiel Kategorien, gesprochene  Begriffe in Audio-Files oder bestimmte Bearbeiter, bleiben vorerst der Desktop-Ausgabe von OneNote für Windows (2010 / 2013 / 2016) vorbehalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.